Dienstag, 9. Mai 2017

Öko-Investments auch 2017 im Trend – TIMBERFARM-Anleger profitieren

Im Zuge der Verfolgung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals), die am 1. Januar 2016 in Kraft traten, werden ökologische Kapitalanlagen laut Expertenmeinung auch 2017 stark gefragt sein. TIMBERFARM bedient genau dieses Marktsegment: Mit dem Anbau von Naturkautschuk in Panama trägt das Unternehmen zur Produktion natürlicher Rohstoffe bei und ermöglicht Anlegern gleichzeitig ein nachhaltiges, langfristiges Investment mit positiven Renditeaussichten.

Die Kautschukbäume, die TIMBERFARM zum Beispiel in Panama anpflanzt, liefern Milch, die für die Herstellung von Latex bzw. Gummi erforderlich ist. Ein Rohstoff, der vor allem die Automobilindustrie antreibt, aber auch im medizinischen Bereichen eingesetzt wird. Es sind Branchen, in denen der Einsatz von Gummi auch zukünftig mit steigender Nachfrage wachsen wird – somit bietet ein Investment in Naturkautschuk ideale Aussichten, wenn es um ein rentierliches Investment geht.

Green finance – ein Zukunftstrend

Das sogenannte „Grüne Finanzwesen“ (Green finance) wird durch das Inkrafttreten des Pariser Abkommens zum internationalen Klimawandel bestärkt, sodass sich laut S & P Dow Jones Indices ein klarer Vorwärtstrend abzeichnet. Der Green finance-Ansatz beinhaltet die Transformation des Finanzsektors hin zu kohlenstoffarmem und ressourceneffizientem Volkswirtschaften – Investments in ressourcenschonende und nachhaltige Rohstoffe sind also gefragt. Somit trifft die Investitionsstrategie der TIMBERFARM GmbH den Nerv der Zeit.

TIMBERFARM macht ein langfristiges Investment möglich, das sich auszahlt


Mit dem Investment in eine Kautschukplantage entscheiden sich Kunden der TIMBERFARM GmbH für eine Kapitalanlage, die über Jahre hinweg eine attraktive Rendite verspricht. Selbstverständlich sollten Investoren die Absicht haben, das angelegte Geld über einen längeren Zeitraum arbeiten zu lassen und nicht kurzfristig für andere Ausgaben einzuplanen. Nur so kann die Investition durch die lukrative Vermarktung und Verwertung des Rohstoffs Früchte tragen. TIMBERFARM legt hierbei Wert auf erfolgreiche Vertragsverhandlungen und das Erzielen möglichst hoher Preise beim Verkauf – die dann den Kunden in letzter Instanz wieder zugutekommen.

Durch die stetig steigende Nachfrage in Branchen, in denen Kautschuk Anwendung findet, unterliegt der Rohstoff weniger den Schwankungen am Kapitalmarkt, als es andere Investmentmöglichkeiten wie Fonds oder Aktien tun. Zudem besteht bei TIMBERFARM-Anlegern nicht die Notwendigkeit der ständigen Marktbeobachtung, um mögliche Investments anzupassen oder umzuschichten. Stattdessen fließt das Kapital in die Plantagen und wirft in der Regel in bestimmten Intervallen Gewinne ab. Vor Ort kümmert sich TIMBERFARM um alles: die Bepflanzung der Plantage, die Pflege sowie die Ernte. Auf Wunsch können Investoren bei einer Reise nach Panama sowohl die Plantagen als auch das Land kennenlernen.